Diese Website verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um die beste Funktionalität bereitzustellen und Inhalte entsprechend Ihren Interessen auf unserer Website und in sozialen Netzwerken anzuzeigen.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre und verarbeiten Ihre Daten für Marketing- und Funktionszwecke nur dann, wenn Sie uns Ihre Zustimmung geben, indem Sie auf "akzeptieren" klicken.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie auf die Datenschutzeinstellungen klicken.

Nutzungsbedingungen
Datenschutzhinweise
Settings
Diese Website verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um die beste Funktionalität bereitzustellen und Inhalte entsprechend Ihren Interessen auf unserer Website und in sozialen Netzwerken anzuzeigen.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre und verarbeiten Ihre Daten für Marketing- und Funktionszwecke nur dann, wenn Sie uns Ihre Zustimmung geben, indem Sie auf "akzeptieren" klicken.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie auf die Datenschutzeinstellungen klicken.

Nutzungsbedingungen
Datenschutzhinweise
This cookie is used for system purposes only and does not track user actions. It is required for normal functioning of this web site.
Das ist ein Webanalysedienst.
Verarbeitungsunternehmen
  • Google Ireland Limited
  • Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland
Erhebungszweck
  • Marketing
  • Werbung
  • Web Analytics
Verwendete Technologien
  • Cookies
  • Pixel Tags
Datenattribute
  • IP-Adresse (anonymisiert)
  • Browser-Information (Browser-Typ, verweisende Seiten/ Ausgangsseiten, auf unserer Seite abgerufene Dateien, Betriebssystem, Datum-/Zeitstempel, und/oder Clickstream-Daten)
  • Nutzungsdaten (Views, Clicks)
Erhobene Daten
Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, welche von diesem Service oder durch seine Nutzung erhoben werden.
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Nutzungsdaten
  • Klick-Pfad
  • App-Updates
  • Browser-Information
  • Geräteinformation
  • JavaScript-Unterstützung
  • Besuchte Seiten
  • Referrer URL
  • Downloads
  • Flash-Version
  • Standortinformation
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage
  • Im Folgenden wird die Rechtsgrundlage aufgeführt, die für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 6 I 1 DSGVO erforderlich ist.
  • Art. 6 (1) (a) DSGVO
Standort der Verarbeitung
  • Republik Serbien
Aufbewahrungszeitraum
  • Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Verarbeitung nicht mehr benötigt werden.
Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
Dies ist eine Tracking-Technologie, die von Facebook angeboten und von anderen Facebook-Diensten wie Facebook Custom Audiences verwendet wird.
Verarbeitungsunternehmen
  • Facebook Ireland Limited
  • 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin, D02, Irland
Erhebungszweck
  • Werbung
  • Marketing
  • Retargeting
  • Analyse
  • Tracking
Verwendete Technologien
  • Cookies
Datenattribute
  • Pixelspezifische Daten
  • Http-Header
  • Optionale Parameter
Erhobene Daten
Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, welche von diesem Service oder durch seine Nutzung erhoben werden.
  • Facebook Benutzer-ID
  • Browser-Information
  • Nutzungsdaten
  • Geräteinformationen
  • Nicht-sensible Benutzerdaten
  • Referrer URL
  • Pixel ID
  • Standortinformation
  • Pixelspezifische Daten
  • Nutzerverhalten
  • Betrachtete Werbeanzeigen
  • Interaktionen mit Werbeanzeigen, Diensten und Produkten
  • Marketinginformation
  • Betrachtete Inhalte
  • IP-Adresse
Rechtsgrundlage
  • Im Folgenden wird die Rechtsgrundlage aufgeführt, die für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 6 I 1 DSGVO erforderlich ist.
  • Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO
Standort der Verarbeitung
  • Republik Serbien
Aufbewahrungszeitraum
  • Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Verarbeitung nicht mehr benötigt werden.
Datenempfänger
  • Facebook Inc.
Wissenschaft und Kreativität im Dienste der Gesundheit
Hemofarm, als führender Hersteller generischer Arzneimittel und Diätprodukte, sieht ein großes Potenzial in der eigenen Entwicklung neuer Produkte und deren Platzierung auf Weltmärkten.

Eine der wichtigsten Aufgaben in der pharmazeutischen Industrie ist es jedenfalls eine ständige Suche nach einer geeigneteren gegenwärtigen Therapie, die eine effizientere Behandlung, bessere Lebensqualität und größere Möglichkeiten für die Gesundheitserhaltung und -förderung bietet.

„Die pharmazeutische Entwicklung bei Hemofarm besteht seit mehr als 30 Jahren und in diesem Zeitraum haben wir mehr als 300 neue Produkte entwickelt. Dieses Jahr feiern wir drei Jahrzehnte seit der Einführung der ersten in unseren Labors entwickelten Produkte auf dem serbischen Markt, nämlich Midol und Diclofenak-Tabletten. Dank der hohen Qualität sowohl unserer Arzneimittel als auch Diätprodukte und Medizinmittel sind die Produkte von Hemofarm in 34 Ländern weltweit präsent“, sagt Vesna Cvrkota, Magisterin der Pharmazie, Leiterin der Abteilung für pharmazeutische Entwicklung bei Hemofarm.

Generische Arzneimittel mit Mehrwert

Ein ausgezeichnetes, multidisziplinäres Expertenteam und eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung fast aller pharmazeutischen Darreichungsformen ist die kürzeste Beschreibung der Abteilung für pharmazeutische Entwicklung bei Hemofarm. Expertenteams arbeiten in Labors, die nach den höchsten Weltstandards ausgerüstet sind und aufgrund der Komplexität der Arbeit setzen sich die Teams aus Pharmazeuten, Technologen, Chemikern, Physikochemikern zusammen.

„Großes Augenmerk legen wir auf die Entwicklung unserer Mitarbeiter und unterstützen intensiv deren ständige Weiterbildung, sodass wie jedes Jahr neue Kollegen haben, die Doktor-, Facharzt-, Masterstudien abschließen. Wir arbeiten eng mit Universitäten und Labors in Serbien und im Ausland zusammen. Wir folgen den Welttrends in der pharmazeutischen Industrie und setzen hohe Anforderungen in unserer alltäglichen Arbeit um“, erklärt unsere Gesprächspartnerin, die selbst Spezialistin für Industriepharmazie ist.



Das Ziel ist nicht nur die Entwicklung eines generischen Arzneimittels, das dem Originalarzneimittel in Bezug auf seine Qualität, therapeutische Effizienz und Sicherheit äquivalent ist. Dank der Fachkenntnisse und Kreativität dieser Fachleute zeichnen sich viele generische Arzneimittel von Hemofarm durch Mehrwert aus.

„Zu den Mehrwerten gehören jedenfalls günstigere Aufbewahrungsbedingungen und eine längere Haltbarkeit des Arzneimittels, die wir entweder durch ein anderes Herstellverfahren oder durch Besonderheiten in der Zusammensetzung der in einigen Segmenten qualitativ hochwertigeren Formel erreichen, was eine Stabilität des Arzneimittels z.B. in einem Zeitraum von fünf Jahren ermöglicht, während für das Originalarzneimittel eine Stabilität von drei Jahren erreicht wurde. Unsere Teams sind ständig auf der Suche nach gegenwärtigeren und besseren Lösungen“, erklärt Vesna Cvrkota, Magisterin der Pharmazie.

Immer überprüfen und der Erste sein

Bei Hemofarm ist die wesentliche Regel – immer überprüfen!

„Bei der Beschaffung von irgendwelchem Rohstoff verlassen wir uns auf Herstellergarantien oder –Angaben nicht, sondern führen eine umfangreiche Überprüfung der Substanz in unseren Labors durch. Wir stellen fest, ob es sich wirklich um diese Substanz handelt, untersuchen den Reinheitsgrad, überprüfen den Gehalt, die Aktivität, ob organische Lösungsmittel aus der Produktion übriggeblieben sind, die in dieser Menge nicht erlaubt sind. All diese Überprüfungen führen wir durch, weil die Qualität für uns keine Alternative hat und die Sicherheit des zukünftigen Arzneimittels den höchsten Wert darstellt“, betont unsere Gesprächspartnerin.

Die Abteilung für pharmazeutische Entwicklung bei Hemofarm ist ein Zentrum des Wissens und der Kreativität. Durch neue generische Arzneimittel erweitert Hemofarm sein Produktportfolio sowie seine therapeutische Reichwiete. Bestimmte Originalpräparate werden sorgfältig überwacht und das Arzneimittel wird jahrelang entwickelt mit dem Ziel, das Produkt unmittelbar nach dem Ablauf des Patentenschutzes des Originalpräparats auf den Markt zu bringen.

„Wir arbeiten jetzt an der Entwicklung der generischen Arzneimittel, die wir nach 2030 vermarkten werden. Die Arbeit ist langfristig, komplex und sehr umfangreich. Aktiv beobachten wir, für welche Originalarzneimittel das Patent um das Jahr 2030 abläuft und müssen alles rechtezeitig vorsehen, um mit diesen generischen Arzneimittel die ersten zu sein, damit Hemofarm als erster die Verfügbarkeit dieses Arzneimittels für Patienten in Serbien und unser Gesundheitssystem gewährleisten kann“, sagt Vesna Cvrkota, Leiterin der Abteilung für pharmazeutische Entwicklung.