Diese Website verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um die beste Funktionalität bereitzustellen und Inhalte entsprechend Ihren Interessen auf unserer Website und in sozialen Netzwerken anzuzeigen.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre und verarbeiten Ihre Daten für Marketing- und Funktionszwecke nur dann, wenn Sie uns Ihre Zustimmung geben, indem Sie auf "akzeptieren" klicken.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie auf die Datenschutzeinstellungen klicken.

Nutzungsbedingungen
Datenschutzhinweise
Settings
Diese Website verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um die beste Funktionalität bereitzustellen und Inhalte entsprechend Ihren Interessen auf unserer Website und in sozialen Netzwerken anzuzeigen.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre und verarbeiten Ihre Daten für Marketing- und Funktionszwecke nur dann, wenn Sie uns Ihre Zustimmung geben, indem Sie auf "akzeptieren" klicken.
Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, indem Sie auf die Datenschutzeinstellungen klicken.

Nutzungsbedingungen
Datenschutzhinweise
This cookie is used for system purposes only and does not track user actions. It is required for normal functioning of this web site.
Das ist ein Webanalysedienst.
Verarbeitungsunternehmen
  • Google Ireland Limited
  • Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland
Erhebungszweck
  • Marketing
  • Werbung
  • Web Analytics
Verwendete Technologien
  • Cookies
  • Pixel Tags
Datenattribute
  • IP-Adresse (anonymisiert)
  • Browser-Information (Browser-Typ, verweisende Seiten/ Ausgangsseiten, auf unserer Seite abgerufene Dateien, Betriebssystem, Datum-/Zeitstempel, und/oder Clickstream-Daten)
  • Nutzungsdaten (Views, Clicks)
Erhobene Daten
Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, welche von diesem Service oder durch seine Nutzung erhoben werden.
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Nutzungsdaten
  • Klick-Pfad
  • App-Updates
  • Browser-Information
  • Geräteinformation
  • JavaScript-Unterstützung
  • Besuchte Seiten
  • Referrer URL
  • Downloads
  • Flash-Version
  • Standortinformation
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage
  • Im Folgenden wird die Rechtsgrundlage aufgeführt, die für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 6 I 1 DSGVO erforderlich ist.
  • Art. 6 (1) (a) DSGVO
Standort der Verarbeitung
  • Republik Serbien
Aufbewahrungszeitraum
  • Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Verarbeitung nicht mehr benötigt werden.
Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
Dies ist eine Tracking-Technologie, die von Facebook angeboten und von anderen Facebook-Diensten wie Facebook Custom Audiences verwendet wird.
Verarbeitungsunternehmen
  • Facebook Ireland Limited
  • 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin, D02, Irland
Erhebungszweck
  • Werbung
  • Marketing
  • Retargeting
  • Analyse
  • Tracking
Verwendete Technologien
  • Cookies
Datenattribute
  • Pixelspezifische Daten
  • Http-Header
  • Optionale Parameter
Erhobene Daten
Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, welche von diesem Service oder durch seine Nutzung erhoben werden.
  • Facebook Benutzer-ID
  • Browser-Information
  • Nutzungsdaten
  • Geräteinformationen
  • Nicht-sensible Benutzerdaten
  • Referrer URL
  • Pixel ID
  • Standortinformation
  • Pixelspezifische Daten
  • Nutzerverhalten
  • Betrachtete Werbeanzeigen
  • Interaktionen mit Werbeanzeigen, Diensten und Produkten
  • Marketinginformation
  • Betrachtete Inhalte
  • IP-Adresse
Rechtsgrundlage
  • Im Folgenden wird die Rechtsgrundlage aufgeführt, die für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 6 I 1 DSGVO erforderlich ist.
  • Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO
Standort der Verarbeitung
  • Republik Serbien
Aufbewahrungszeitraum
  • Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Verarbeitung nicht mehr benötigt werden.
Datenempfänger
  • Facebook Inc.
Das ist ein Webanalysedienst.
Verarbeitungsunternehmen
  • Zoom Analytics Ltd.
  • Petah Tikva, Israel
Erhebungszweck
  • Marketing
  • Werbung
  • Web Analytics
Verwendete Technologien
  • Cookies
  • Pixel Tags
Datenattribute
  • IP-Adresse (anonymisiert)
  • Browser-Information (Browser-Typ, verweisende Seiten/ Ausgangsseiten, auf unserer Seite abgerufene Dateien, Betriebssystem, Datum-/Zeitstempel, und/oder Clickstream-Daten)
  • Nutzungsdaten (Views, Clicks)
Erhobene Daten
Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, welche von diesem Service oder durch seine Nutzung erhoben werden.
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Nutzungsdaten
  • Click-Pfad
  • App-Updates
  • Browser-Information
  • Geräteinformation
  • JavaScript-Unterstützung
  • Besuchte Seiten
  • Referrer URL
  • Downloads
  • Flash-Version
  • Standortinformation
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage
  • Im Folgenden wird die Rechtsgrundlage aufgeführt, die für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 6 I 1 DSGVO erforderlich ist.
  • Art. 6 (1) (a) DSGVO
Standort der Verarbeitung
  • Republik Serbien
Aufbewahrungszeitraum
  • Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Verarbeitung nicht mehr benötigt werden.
Datenempfänger
  • Zoom Analytics Ltd.
Zur neuen EU-Richtlinie über gefälschte Arzneimittel
06. Februar 2019.

Hemofarm liefert bereits Arzneimittel gemäß der künftigen EU-Richtlinie

Nach drei Jahren intensiver Arbeit und Investitionen von rund fünf Millionen Euro ist Hemofarm für den 9. Februar bereit – den Tag der Umsetzung der EU-Richtlinie über gefälschte Arzneimittel. Es handelt sich um die Richtlinie, die ab diesem Zeitpunkt für alle Unternehmen in der pharmazeutischen Lieferkette für den EU-Markt verbindlich sein wird und welche die Hersteller und die Patienten vor Fälschung der verschreibungspflichtigen Arzneimittel schützt.

„Hemofarm ist nicht nur zu 100 Prozent bereit für die Umsetzung dieser Richtlinie, sondern liefert bereits an die Europäische Union Arzneimittel, die den Anforderungen der Richtlinie entsprechen: sie haben eine spezifische ID-Nummer und ein Kennzeichen als Schutz vor dem Öffnen. Der EU-Markt ist für uns am wichtigsten und aus diesem Grund sind wir bereit, eine jahrelange Arbeit in die Anwendung der erforderlichen Standards zu investieren“, sagte zu diesem Anlass der CEO von Hemofarm Ronald Seeliger.

Die Anwendung der gefälschten Arzneimittel ist eine der größten Gefährdungen der menschlichen Gesundheit. Durch die Richtlinie über gefälschte Arzneimittel (FMD) führt die Europäische Union ein System zur Überwachung legaler Arzneimittel vom Hersteller bis zum Patienten ein. Die Hersteller werden verpflichtet sein, jede Verpackung mit einem vorher genehmigten Sicherheitskennzeichen zu versehen. Diese Identifikationsdaten werden in einer Datenbank gespeichert, die von der Europäischen Organisation zur Authentifizierung von Arzneimitteln verwaltet wird, und ihre Echtheit wird in der Apotheke durch Scannen von 2D-Barcodes überprüft.

Die Gesamtinvestitionen von Hemofarm in die Implementierung des von dieser EU-Richtlinie geforderten Systems belaufen sich auf fast fünf Millionen Euro und betreffen Investitionen in die erforderlichen Geräte und Server. Hemofarm verfügt derzeit über 2.662 FMD-relevante Produkte. Seit dem 1. Januar dieses Jahres werden alle diese Produkte gemäß den neuen Vorschriften verpackt.

Mehr über die Richtlinie über gefälschte Arzneimittel (Falsified Medicines Directive – FMD)

2016 hat die EU die Richtlinie über gefälschte Arzneimittel verabschiedet, um in erster Linie die Patienten sowie die Hersteller vor Fälschungen zu schützen. Die Verordnung umfasst Rx-Medikamente (verschreibungspflichtige Medikamente) aber auch alle anderen, die Hersteller aus irgendeinem Grund schützen möchten. Unserer Industrie hat die EU eine Frist von drei Jahren eingeräumt, um eine Lösung zu implementieren, die den Einsatz von Sicherheitselementen auf Grundverpackungen ermöglicht. Die Kosten für die Implementierung des Systems werden von den Arzneimittelherstellern getragen.

Die Richtlinie bezieht sich ausschließlich auf den EU-Markt mit Ausnahme von Griechenland, Italien und der Schweiz (obwohl kein EU-Land, hat Zugang zu dem einheitlichen Markt), denen eine Nachfrist bis zum 9. Februar 2025 gewährt wurde. Die Märkte von Serbien und anderen Nicht-EU-Ländern fallen nicht unter diese Verordnung aber Hersteller aus diesen Ländern sind verpflichtet, sie zu erfüllen, wenn sie in EU-Länder exportieren möchten.

Mithilfe dieser Richtlinie protokolliert die EU alle eindeutigen Nummern in einer Art zentralem Repository (EU-Hub), das mit den nationalen Verifikations-Organisationen (NMVO) jedes EU-Mitgliedstaats geteilt wird. Nur zugelassene Hersteller können Informationen über die Seriennummern von Arzneimitteln an das EU-Register senden. Da Apotheken in der EU mit den Stammdaten in NMVO verbunden sein werden, scannt der Apotheker bei der Ausgabe des Arzneimittels den Code, der sofort in der Datenbank von NMVO überprüft wird und erhält momentan Rückmeldungen zur Originalität des Arzneimittels.