28. Februar 2018.
Gold in Sotschi für unsere Marina
Der Karate Club „Zadrugar“ aus Lazarevo in der Nähe von Zrenjanin ist ein lokaler Klub nur nach der geographischer Lage, weil seine Mitglieder internationale Helden sind. Marina Radičević war fünf Jahre alt, als sie mit ihrem Vater angefangen hat, Karate in „Zadrugar“ zu trainieren. In diesem Monat hat sie für ihren Club die Goldmedaille bei der Karate Europameisterschaft für Jugend, Junioren und U21 geholt.
Gold in Sotschi in U21-Wettbewerb ist bis heute der größte sportliche Erfolg des jungen Mädchens, das seine Gegenwart sowie seine Pläne für die Zukunft mit Karate und Sport vereint sieht.


Wieso sind Marina und Hemofarm in derselben Story? Hemofarm unterstützte diese junge 19-jährige Karatekämpferin nach Russland zu reisen, um dort am Wettbewerb teilnehmen zu können und Magnetrans war die Verbindung zwischen der jungen Sportlerin und dem Unternehmen.
Nach ihrer Rückkehr von der Europameisterschaft und nachdem die Gefühle diesbezüglich etwas nachgelassen haben, haben wir mit Marina gesprochen. Sie weist darauf hin, dass ihr eine sehr gute Atmosphäre im Nationalteam wichtig ist, in dem alle sich gegenseitig bejubeln und anfeuern, was für die Motivation vor dem Wettkampf von großer Bedeutung ist.


• Was für ein Gefühl ist es, mit der Medaille auf dem Podest zu stehen?


Das Gefühl ist wirklich wunderbar. Jetzt gerade habe ich gemerkt, wie schwer ist es, die richtigen Worte zu finden um auszusagen, was in einem los ist, wenn man einen großen persönlichen und professionellen Erfolg erzielt hat. Das ist einfach etwas, was erlebt werden muss. Ich habe mich sehr stolz gefühlt als ich auf dem Siegertreppchen stand und unsere Nationalhymne angehört habe. Doch gibt es keine Zeit, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Meine Pläne richten sich jetzt nach Senioren-Wettkampf und vorstehender Europameisterschaft im Mai in Novi Sad.


• Mit welchen Schwierigkeiten sind junge Menschen konfrontiert, die Karate und andere Sportarten trainieren, bei denen es schwieriger ist, Unterstützung von Sponsoren zu sicherzustellen?


Während man ein junger Sportler ist, ist man mit finanziellen Problemen konfrontiert, weil man alles selbst bezahlen muss. Darüber hinaus leben alle heutzutage schwer und nur wenige verstehen uns und unsere Probleme und wollen helfen. Meine Gleichaltrigen aus anderen Ländern konzentrieren sich ausschließlich darauf, bessere Ergebnisse zu erzielen, wir hingegen sind leider gezwungen, uns mit den Finanzen und der Organisation der Reise zur Meisterschaft zu befassen.
Aus diesem Grund ist die Hilfe eines großen Unternehmens wie Hemofarm für uns alle von großer Bedeutung. Mir persönlich, wie auch meinem Verein, hat die Unterstützung von Hemofarm Kraft gegeben und uns von den großen Bedenken bezüglich Geldbeschaffung für die Meisterschaft befreit.


• Wie ist es eigentlich dazu gekommen, mit Hemofarm zusammenzuarbeiten?


Weil mir finanzielle Mittel gefehlt haben, um zur Meisterschaft zu gehen, habe ich beschlossen, Hemofarm um Hilfe zu bitten und ich schickte eine E-Mail an das Unternehmen. In solchen Situationen hofft man auf eine positive Antwort und ich muss zugeben, dass ich angenehm überrascht war, als die Antwort in sehr kurzer Zeit eintraf. Ich habe mich gefreut und mich geehrt gefühlt als ich begriffen habe, dass meine Anfrage akzeptiert und mein Hauptproblem gelöst wurde.

Wenn Sie mich fragen, wieso habe ich eben Hemofarm um Unterstützung gebeten und nicht ein anders Unternehmen, ist der Grund dazu allzu deutlich. Meine Familie und ich benutzen Magnetrans täglich und so kam ich auf die Idee, mich an Ihr Unternehmen zu wenden. Magnetrans ist mit mir nach Sotschi gereist und ist ein wichtiger Teil jeder Vorbereitung bevor ich mich mit meinem Gegner konfrontiere.

• Wie sieht ein Tag eines jungen Leistungssportlers aus?


Unser Arbeitstag ist sehr anstrengend und voll von Aufgaben. Wir haben kaum Freizeit. Mein Tag beginnt, indem ich früh aufstehe und zum frühen Training gehe. Nach dem Training gehe ich an die Uni, wo ich auch eine Art Training in Form des praktischen Unterrichts habe, weil ich an der Fakultät für Sport und Sporterziehung an der Universität in Novi Sad studiere. Danach bin ich in Vorlesungen und dann habe ich ein Training am Abend. In der Zwischenzeit schaffe ich nur etwas zu essen und mich auf den nächsten Tag vorzubereiten. Alles in allem prägen Karate und Fakultät meine Tage. In der Saison der Meisterschaften habe ich zwei Trainings täglich und ich bemühe mich zu trainieren auch wenn die Meisterschaften nicht mehr stattfinden.


• Hast Du vor, im Karate engagiert zu sein?


Aber natürlich! Ich plane weiterhin Karate zu trainieren und die Trainings wie gewöhnt fortzusetzen und wenn meine sportliche Karriere vorbei ist, plane ich mich weiterhin mit diesem Sport zu beschäftigen. Wenn man so lange und viel in einem Sport engagiert ist, dann prägt er alles was man macht und zeigt einem den Weg in die Zukunft. Ich glaube, dass mir die Fakultät auf diesem Weg helfen wird und eine zusätzliche professionelle Unterstützung bieten wird.

31. Mai 2019.
Hemofarm feierte 59 Jahre des erfolgreichen Geschäfts
15. Mai 2019.
STADA Gesundheitsreport 2019.
27. März 2019.
Delegation des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft zu Besuch in Hemomont
Hemofarm A.D.
Beogradski put bb, 26300 Vršac, Serbia
tel +381 13 803 100, fax +381 13 803 100
Hemofarm in sozialen Netzwerken